Dr. Margarete Rückert, Coburg

Jg. 1953

 

 

„Bei mir begann der Hörverlust ziemlich früh und zunächst wohl unmerklich. Ich würde irgendwann Hörgeräte benötigen, meinte der HNO Arzt. Nicht irgendwann, sondern gleich! befanden meine Kinder, und so ließ ich mir schon vor über 10 Jahren Hörgeräte anpassen. Leider schritt der Hörverlust fort.

Ich dachte es genüge, die Hörgeräte einfach lauter zu stellen um das Problem zu beheben. Da machte mich mein Hörgeräteakustiker auf das Trainingsprogramm von Terzo aufmerksam.

Mir war selbst aufgefallen, dass ich Sprache immer schlechter verstand, v.a. bei Nebengeräuschen oder wenn sie nicht direkt an mich gerichtet war. Im Beruf bereitete mir das zunehmend Probleme, ich bekam vieles einfach nicht mit. Durch das tägliche Training begriff ich zunächst, dass ich es mir längst angewöhnt habe wegzuhören anstatt hinzuhören, z.B. in lauter Umgebung oder wenn ich müde bin. So wurde durch das 14 tägige Training nicht nur mein Hörvermögen verbessert, sondern v.a. meine innere Einstellung verändert: Ich kann vieles hören und verstehen, wenn ich es nicht von vornherein ausblende. Und Übung macht den Meister. Ich habe wieder viel mehr Freude unter Menschen zu sein und fühle mich nicht mehr ausgeschlossen.“

Demnächst

Do, 06. Jul um 09:00 Uhr
Service Station Bad Staffelstein
Di, 11. Jul um 14:30 Uhr
Service Station Ernst Faber Haus
Do, 03. Aug um 09:00 Uhr
Service Station Bad Staffelstein
Do, 31. Aug um 16:00 Uhr
Vortrag "Hören ist Kopfsache" in Coburg
Mo, 04. Sep um 09:00 Uhr
Hörmobil in Lichtenfels (Wochenmarkt)
Do, 07. Sep um 09:00 Uhr
Service Station Bad Staffelstein
Di, 12. Sep um 14:30 Uhr
Service Station Ernst Faber Haus